Sie sind hier:

WeinLounges im Park: Mit Abstand die besten Ahrweine genießen

Neues Gastronomie-Konzept mit fünf Weingütern der Ahr im Kurpark

Bad Neuenahr-Ahrweiler Mit Abstand die besten Ahrweine inmitten einer grünen und weitläufigen Parklandschaft genießen: Dies ist am langen Pfingst-Wochenende im Kurpark Bad Neuenahr möglich. Unter dem Titel „WeinLounges im Park“ präsentiert die Ahrtal und Bad Neuenahr-Ahrweiler Marketing GmbH von Pfingstsamstag, 30. Mai, bis Pfingstmontag, 1. Juni, ein neues Gastronomie-Konzept. Fünf Weinerzeuger aus dem Ahrtal präsentieren sich und ihre Weine am Pfingstsamstag- und Sonntag von 13 bis 21 Uhr, an Pfingstmontag von 13 bis 19 Uhr an weit auseinanderstehenden Ständen mit eigenen Bewirtungsbereichen. Mit dabei sind die Dagernova Ahr Weinmanufaktur, das Weingut Kriechel, das Weingut Peter Lingen, das Weingut Kurth und die Winzergenossenschaft Mayschoß-Altenahr. Dazu bietet das Rollende Backstübchen Quandt Fladenbrote an. Ein Kaffee- und Waffelstand sorgt für süße Genüsse.

„Das Pfingst-Wochenende steht an der Ahr traditionell im Zeichen des Ahrweins. Auch wenn der Weinmarkt auf dem Ahrweiler Marktplatz aufgrund der derzeitigen Einschränkungen nicht stattfinden kann, möchten wir dem Ahrwein ein alternatives Forum bieten“, erklärt Geschäftsführer Christian Senk. „Die Weitläufigkeit des Kurparks hat sich dafür angeboten, im Rahmen eines Open-Air-Gastronomiekonzeptes kurzfristig ein Angebot für unsere Einwohner und Gäste zu schaffen.“ Angedacht sei somit selbstverständlich kein Fest im herkömmlichen Sinne, sondern vielmehr Weingenuss beim Flanieren im Park und ein Gastro-Konzept mit Lounge-Atmosphäre.

Hierzu hat die Marketing GmbH zusammen mit den teilnehmenden Weingütern ein umfangreiches Hygienekonzept erstellt und mit den örtlichen Ordnungsbehörden abgestimmt. So ist der Zugang zum Kurpark beschränkt und nur über den zentralen Eingang an der Kurgartenstraße möglich. Am Kurpark-Eingang müssen Besucher einen Mund-Nasen-Schutz tragen und ihre Kontaktdaten hinterlassen. Beim Betreten der abgetrennten Lounge-Bereiche mit Tischen und Stühlen muss ebenfalls der Mund-Nasen-Schutz verwendet werden. Genau wie in der Gastronomie registrieren sich die Besucher am Zugang zu den Lounge-Bereichen und warten, bis sie von einem Mitarbeiter einen Platz zugewiesen bekommen. Darüber hinaus gelten die derzeitigen Kontaktbeschränkungen: In der Öffentlichkeit dürfen sich Personen aus einem Haushalt maximal mit Personen aus einem anderen Haushalt treffen.

Der Zugang zum Kurpark ist zu einem Mindestverzehr von 6 Euro pro Person möglich, der in allen Lounge-Bereichen im Kurpark beliebig eingelöst werden kann. Kinder und Jugendliche in Begleitung ihrer Erziehungsberechtigten zahlen keinen Mindestverzehr.

Zurück