Sie sind hier:

WeinLounges im Park werden fortgesetzt

Gastronomie-Konzept mit fünf Weingütern der Ahr im Kurpark wird gut angenommen

Bad Neuenahr-Ahrweiler. In den „WeinLounges im Park“ konnten Gäste am langen Pfingstwochenende und während der LebensArt am vergangenen Wochenende „mit Abstand die besten Ahrweine“ genießen. Das neue Open-Air-Gastronomiekonzept, das die teilnehmenden Winzer und die Ahrtal und Bad Neuenahr-Ahrweiler Marketing GmbH präsentierten, wurde gut angenommen. Daher wird es auch am kommenden Wochenende fortgesetzt. Gäste können auch am langen Fronleichnam-Wochenende von Donnerstag, 11. Juni, bis Sonntag, 14. Juni einen guten Tropfen Ahrwein inmitten der weitläufigen Landschaft und entspannten Atmosphäre des Kurparks genießen. Mit dabei sind wieder die Dagernova Ahr Weinmanufaktur, das Weingut Kriechel, das Weingut Peter Lingen, das Weingut Kurth und die Winzergenossenschaft Mayschoß-Altenahr. Dazu bietet das Rollende Backstübchen Quandt Fladenbrote an. Ein Kaffee- und Waffelstand sorgt für süße Genüsse.

„Sowohl die teilnehmenden Winzer als auch wir als Veranstalter haben sehr viel positives Feedback zu den WeinLounges erhalten. Damit haben wir unser Ziel erreicht, kurzfristig unseren Gästen wieder einen Grund zu bieten, ins Ahrtal zu kommen. Möglich war dies jedoch nur dank der teilnehmenden Winzer, die das wirtschaftliche Risiko auf sich genommen und das Konzept mit uns in kürzester Zeit und mit Engagement ausprobiert haben. Umso mehr freue ich mich, dass sie auch weiterhin mit dabei sind“, sagt Christian Senk, Geschäftsführer der Ahrtal und Bad Neuenahr-Ahrweiler Marketing GmbH. Sein Dank gelte vor auch den Gästen, die sich vorbildlich an die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln gehalten hätten.

Die WineLounges sind am Donnerstag, 11. Juni, und Sonntag, 14. Juni, von 11 bis 19 Uhr, sowie Freitag, 12. Juni, und Samstag, 13. Juni, von 13 bis 21 Uhr geöffnet. Der Zugang zum Kurpark ist in diesen Zeiten nur über einen zentralen Eingang an der Kurgartenstraße möglich. Am Kurpark-Eingang müssen Besucher einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Beim Betreten der abgetrennten Lounge-Bereiche mit Tischen und Stühlen muss ebenfalls der Mund-Nasen-Schutz verwendet werden und Besucher müssen ihre Kontaktdaten hinterlassen. Genau wie in der Gastronomie registrieren sich die Besucher am Zugang zu den Lounge-Bereichen und warten, bis sie von einem Mitarbeiter einen Platz zugewiesen bekommen. Darüber hinaus gelten die derzeitigen Kontaktbeschränkungen.  

Der Zugang zum Kurpark kostet an allen Tagen 9 Euro pro Person. Der Preis beinhaltet einen Verzehrgutschein in Höhe von 6 Euro, der in allen Lounge-Bereichen im Kurpark beliebig eingelöst werden kann.

www.ahrtal.de

Zurück